Nutzungsbedingungen Endkundenportal

1. Allgemeines

 

Das Kundenportal ist Teil der Homepage der VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft (in der Folge VAV).

Es gelten daher jeweils zusätzlich auch die allgemeinen Nutzungsbedingungen dieser Homepage, welche unter https://www.vav.at/privat/rechtliche_hinweise.html abrufbar sind, soweit im Folgenden keine abweichende Regelung getroffen wird.

 

2. Leistungsumfang

 

Die VAV stellt ihren Versicherungsnehmern ein kostenloses, mit Kennwort geschütztes und individualisiertes Kundenportal zur Verfügung. Über das Kundenportal können Verträge eingesehen und Korrespondenzen geführt werden. Weiters können diverse Online-Services, wie beispielsweise Änderungen der persönlichen Daten, Schadenmeldungen, Anforderung der Grünen Versicherungskarte sowie Abruf der Finanzamtsbestätigung, genutzt werden.

 

3. Registrierung
 

Die Nutzung des Portals erfolgt auf Basis der gegenständlichen Nutzungsbedingungen der VAV und setzt die vorherige Registrierung, mit der die Nutzungsbedingungen akzeptiert werden, voraus.

Mit der Registrierung schließt der Kunde mit der VAV einen – bis auf Widerruf kostenlosen – Nutzungsvertrag über den Zugang zum Portal ab. Die VAV behält sich das Recht vor, Anträge auf Zugang zum Kundenportal ohne Angabe von Gründen ausdrücklich oder schlüssig abzulehnen. Es besteht daher kein Anspruch auf Zugang zum Portal.

Die Registrierung erfolgt online über die Homepage der VAV (https://www.vav.at). Kunden sind verpflichtet bei der Registrierung wahrheitsgemäße, aktuelle und vollständige Angaben zu machen und ihre Daten aktuell zu halten. Der Kunde trägt das Risiko für etwaige aus unrichtigen oder nicht aktuellen Angaben resultierende Schäden.

Die bei der Registrierung einzugebende E-Mail-Adresse gilt für die Nutzung des Kundenportals. Eine Änderung der E-Mail-Adresse für das Kundenportal kann jederzeit über das Kundenportal selbst in der Rubrik „Meine Daten“ vorgenommen werden. Der Kunde ist zur unverzüglichen Bekanntgabe bei Änderung der E-Mail-Adresse verpflichtet.

Hat der Kunde Versicherungsbedingungen, Versicherungsscheine, Erklärungen oder andere Informationen nur elektronisch erhalten, so kann er jederzeit – jeweils einmalig kostenfrei – auch deren Ausfolgung auf Papier oder in einer anderen von ihm gewünschten und von der VAV allgemein zur Auswahl gestellten Art verlangen.

Die Vereinbarung der elektronischen Kommunikation kann jederzeit von Seiten des Versicherungsnehmers schriftlich, per E-Mail an info@vav.at, oder über das Kundenportal widerrufen werden.

Die VAV ist ebenfalls berechtigt, per E-Mail an die zuletzt der Versicherung rechtswirksam bekannt gegebene E-Mail-Adresse oder schriftlich an die zuletzt der Versicherung bekannt gegebene Postadresse die Vereinbarung der elektronischen Kommunikation zu widerrufen. In letzterem Fall wird die VAV den Kunden rechtzeitig elektronisch verständigen. Nach erfolgtem Widerruf werden künftige vertragsrelevante Erklärungen und Informationen an die vom Kunden zuletzt bekannt gegebene Postadresse gesendet und der Zugang zum Kundenportal gesperrt.

 

4. Kennwort
 

Gleichzeitig mit der Registrierung kann der Kunde den Benutzernamen und das Kennwort für den Einstieg ins Kundenportal festlegen.

Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass das Kennwort sorgfältig verwendet und aufbewahrt wird. Das Risiko für allfälligen Missbrauch des Kennwortes bei mangelnder Sorgfalt liegt ausschließlich beim Kunden.

Der Kunde ist verpflichtet, bei einer Änderung des Kennwortes auf eine möglichst hohe Sicherheit zu achten. Sofern der Kunde den Verdacht hat, dass sein Kennwort einem unberechtigten Dritten bekannt geworden ist oder ein Missbrauch vorliegen könnte, hat dieser das Kennwort unverzüglich zu ändern. Der Kunde haftet für etwaige diesbezügliche Sorgfaltsverstöße.

Der Kunde trägt das Risiko für das Fehlen eines dem jeweiligen Stand der Technik entsprechenden Virenschutzes auf seinem System sowie einer mangelnden regelmäßigen Aktualisierung der Sicherheitsmaßnahmen. Wegen der Gefahr des Ausspähens von Kennwörtern und Hackingangriffen darf der Kunde das Portal nur von seinem entsprechend gesicherten System oder anderen Systemen, bei denen er sich über die Sicherheit und Aktualität des Virenschutzes überzeugt hat, nutzen. Nach Beendigung der Aktivitäten hat sich der Kunde ordnungsgemäß aus dem Portal auszuloggen und darauf zu achten, dass kein Dritter unberechtigt Zugang findet.

 

5: Haftung
 

Verletzt der Kunde seine in diesen Nutzungsbedingungen oder in der Vereinbarung der elektronischen Kommunikation geregelten Sorgfaltspflichten schuldhaft, so kann dies zu Schadenersatzpflichten des Kunden oder zur Minderung der Schadenersatzansprüche des Kunden gegen die VAV führen.

Die VAV übernimmt keine Haftung, wenn ein Schaden durch einen unabhängigen Dritten oder sonst durch ein unabwendbares Ereignis verursacht wurde, das weder auf einem Fehler in der Beschaffenheit noch auf einem Versagen der Mittel der automationsunterstützten Datenverarbeitung der VAV beruht.

Im Hinblick auf die kostenlose Zurverfügungstellung des Kundenportals bestehen keine über Maßnahmen zur Fehlerbehebung hinausgehenden Gewährleistungsansprüche und ist die Haftung der VAV auf vorsätzliches und grob fahrlässiges Verschulden eingeschränkt.

 

6. Datensicherheit
 

Zum Schutz der Kundendaten wird die Internetverbindung beim Login und während des Aufenthaltes des Kunden auf dem „VAV-Kundenportal“ durch eine SSL Verschlüsselung (secure socket layer) abgesichert. Darüber hinaus hat sich der Kunde im Interesse der Datensicherheit nach Beendigung der Aktivitäten ordnungsgemäß aus dem Portal durch Anklicken des Buttons „Logout“ auszuloggen und darauf zu achten, dass kein Dritter unberechtigt Zugang findet.

 

7. Datenschutz
 

Der Datenschutz hat bei der VAV einen hohen Stellenwert. Daher werden personenbezogene Daten absolut vertraulich behandelt und sämtliche datenschutzrechtlichen Bestimmungen eingehalten. Im Übrigen wird auf die besonderen datenschutzrechtlichen Regelungen auf der Website der VAV verwiesen.

 

8. Markenrecht, Urheberrecht, gewerbliche Schutzrechte
 

Aufbau und allgemeine Inhalte des Kundenportals sind datenschutz- und urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung oder Verwendung von Texten, Bildmaterial und Logos ist daher ohne vorherige schriftliche Zustimmung der VAV untersagt, sofern dies nicht - davon abweichend - im Einzelfall ausdrücklich erlaubt oder gestattet wird.

 

9. Kündigung
 

Kunden sind berechtigt, die weitere Nutzung des Kundenportals ohne Angabe von Gründen per E-Mail an info@vav.at ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist mit Wirkung auf den die Kündigung folgenden Werktag zu kündigen.

Die VAV ist ebenfalls berechtigt, per E-Mail an die zuletzt der Versicherung rechtswirksam bekannt gegebene E-Mail-Adresse für das Kundenportal den Zugang zum Kundenportal (somit diese Nutzungsvereinbarung) zu kündigen. Neben der Kündigung per E-Mail ist auch eine Kündigung an die zuletzt bekannt gegebene Postadresse zulässig. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat.

Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann die Kündigung des Kundenportals mit sofortiger Wirkung erfolgen. Ein wichtiger Grund liegt vor, bei mehrmaligen Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen, bei rechtlichen Umständen, wie der Notwendigkeit der Schließung des Kundenportals aufgrund behördlicher oder richterlicher Anordnungen, bei technischen Umständen wie Ausfällen oder Angriffen Dritter, die mit wirtschaftlich vertretbarem Ausmaß nicht behoben werden können.

Im Fall der Kündigung hat der Kunde dafür zu sorgen, dass sämtliche – bisher online übermittelte – Dokumente auf seinem Server oder in anderer Form rechtzeitig abgespeichert werden und dem Kunden somit offline zur Verfügung stehen. Aus der Beendigung des Zugangs zum Kundenportal erwachsen den Parteien keine Ansprüche.

 

10. Änderungen der Nutzungsbedingungen
 

Die VAV behält sich das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der Nutzungsbedingungen sowie der im Kundenportal bereitgestellten Services aus technischen Gründen jederzeit vorzunehmen. Die Änderungen und Ergänzungen der Nutzungsbedingungen sind von der VAV schriftlich oder in elektronischer Form (per E-Mail) dem Versicherungsnehmer anzuzeigen. In diesem Fall hat der Versicherungsnehmer das Recht, binnen zwei Monaten nach Erhalt dieser Mitteilung den Änderungen oder Ergänzungen zu widersprechen. Bei widerspruchslosem Verstreichen dieser Frist gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als angenommen. Auf diese Rechtsfolge werden Verbraucher im Sinne des KSchG besonders hingewiesen. Widerspricht der Kunde den geänderten Nutzungsbedingungen gilt dies als Kündigung dieses Nutzungsvertrages mit Wirkung zum Ablauf von zwei Monaten nach Erhalt der Mitteilung über die Änderungen der Nutzungsbedingungen.

Rechte und Pflichten sowohl für Versicherungsnehmer als auch die VAV im Zusammenhang mit der elektronischen Kommunikation ergeben sich aus der „Vereinbarung der elektronischen Kommunikation“. Diese ist im Kundenportal unter „Meine Daten – Persönliche Daten“ unter der Rubrik „Nutzung des Kundenportals“ abgespeichert und jederzeit einsehbar.

Sobald Dokumente im Kundenportal zugestellt werden, wird der Versicherungsnehmer per E-Mail mit integriertem Link zum Kundenportal hiervon verständigt. Die Nachricht wird an die zuletzt bekannt gegebene E-Mail-Adresse gerichtet.